Riot Games kündigt große Entlassungswelle an: 530 Mitarbeiter betroffen und Schließung von Riot Forge

3 Minuten Lesezeit

homeploiwww.gameforest.depublicwp contentuploads20240453547975658 b.jpg

  • Riot Games, die Schöpfer von League of Legends, führen bedeutende Entlassungen durch.
  • 530 Angestellte, das entspricht 11% der Belegschaft, weltweit betroffen.
  • Firma verlagert Fokus auf Kernspiele wie League of Legends und Valorant.
  • Riot Forge wird geschlossen und beeinflusst damit die Entwicklung von Legends of Runeterra.
  • Umfassende Abfindungspakete für betroffene Mitarbeiter bereitgestellt.

Hintergrund der Entlassungen

Riot Games, der renommierte Entwickler von League of Legends und Valorant, hat kürzlich eine drastische Reduzierung seiner Belegschaft verkündet, indem rund 530 Mitarbeiter entlassen wurden, was etwa 11% seiner weltweiten Angestellten ausmacht. Diese Entscheidung ist eine Reaktion auf die wachsenden Herausforderungen der Nachhaltigkeit und die Notwendigkeit eines fokussierteren Geschäftsansatzes. A. Dylan Jadeja, CEO von Riot Games, begründet diesen Schritt mit steigenden Kosten und fehlendem Spielraum für lebenswichtige kreative Fehlschläge und Experimente, die für ein in Innovation und Spieleentwicklung tief verwurzeltes Unternehmen unerlässlich sind.

Auswirkungen auf Riot Forge und zukünftige Schwerpunkte der Firma

Die Schließung von Riot Forge markiert einen bedeutenden Strategiewechsel von Riot Games. Riot Forge, bekannt für die Zusammenarbeit mit Indie-Studios zur Entwicklung von Spielen im League-of-Legends-Universum, wird seine Pforten schließen. Dieser Schritt entspricht der erneuerten Ausrichtung des Unternehmens auf seine Haupttitel League of Legends, Valorant, Teamfight Tactics und Wild Rift. Riot plant, seine Ressourcen auf diese Kernspiele zu konzentrieren, auf das Feedback der Community zu reagieren und deren langfristigen Erfolg sicherzustellen. Zudem befinden sich Projekte wie Project L und die zweite Staffel von Arcane weiterhin in Arbeit, was das Engagement des Unternehmens für seine führenden Franchises unterstreicht.

Abfindung und Unterstützung für betroffene Mitarbeiter

Riot Games hat ein umfassendes Abfindungspaket für die betroffenen Angestellten vorgestellt. Dieses Paket beinhaltet eine Mindestanzahl von sechs Monaten Abfindungszahlung, einen kompletten Bargeldbonus basierend auf den Jahresleistungsboni für 2023, Gesundheitsleistungen, ein 1000 USD-Zuschuss für Ausgaben, die vom Riot Play Fund und Wellness Fund abgedeckt werden, Aktienanteile und ein Laptop, um bei zukünftigen Jobbemühungen zu unterstützen. Darüber hinaus bietet Riot Karrierehilfe, drei Monate Zugang zum Rioter Assistance Program, Unterstützung bei Visa-Angelegenheiten und zeitlich begrenzten Zugriff auf ihre Riot-E-Mail-Konten.

Branchenweiter Trend zu Entlassungen

Der Schritt von Riot Games ist Teil eines größeren Trends in der Spieleindustrie, der dazu geführt hat, dass auch andere große Unternehmen wie Unity und der Indie-Publisher Thunderful bedeutende Entlassungen verkündet haben. Allein im Jahr 2023 mussten etwa 9.500 Mitarbeitende in der Branche Entlassungen hinnehmen, ein beunruhigender Trend, der sich scheinbar auch in 2024 fortsetzt.

Blick nach vorn: Strategische Neuausrichtung von Riot Games

Die Entscheidung von Riot Games, einen beachtlichen Teil seiner Belegschaft zu entlassen und Riot Forge zu schließen, ist ein Wendepunkt für das Unternehmen. Obwohl es in mancherlei Hinsicht das Ende einer Ära markiert, signalisiert es auch eine strategische Neufokussierung auf Riots erfolgreichste und zentrale Spielertitel. Diese Veränderung, so herausfordernd sie auch sein mag, zielt darauf ab, die langfristige Nachhaltigkeit und den Erfolg des Unternehmens im wettbewerbsintensiven Spielesektor zu sichern.

Für weitere Einsichten in die Trends der Spieleindustrie erkunde WWE 2K24: Ein grandioses Tribut an 40 Jahre WrestleMania – Erscheinungstermin März 2024 und Palworlds Pokémon-Mod: Eine kühne Verschmelzung der Gaming-Giganten.

Für mehr Details zu den Entlassungen bei Riot Games, siehe den umfassenden Artikel bei GameSpot.

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.