Wizards of the Coasts Haltung gegenüber KI für Magic: The Gathering und Dungeons & Dragons Artworks

3 Minuten Lesezeit

Wizards of the Coast, das Unternehmen hinter dem ikonischen Sammelkartenspiel Magic: The Gathering, hat kürzlich seine Verpflichtung zur menschlichen Kunstfertigkeit und Kreativität bekräftigt, insbesondere im Angesicht der sich wandelnden Landschaft künstlicher Intelligenz im Kreativsektor. Diese Aussage erfolgte nach einer Phase der Spekulation und Diskussion unter Fans und der Community über den möglichen Einsatz von KI in der Spielgrafik, vor allem für das für 2024 geplante Spielerhandbuch. Die Diskussion entzündete sich an der Veröffentlichung eines Bildes eines Zwerges aus dem kommenden Handbuch, bei dem einige Fans spekulierten, es könnte KI-generiert sein. Angestachelt wurde dies durch jüngste Entlassungen bei Wizards of the Coast, welche auch einige Künstler*innen betrafen, und die Ausschreibung einer Stelle für einen „Nachbearbeitungs-Künstler“. Diese Ereignisse führten zu der Befürchtung, das Unternehmen könnte sich auf KI-generierte Kunst umstellen. Wizards of the Coast hat diese Spekulationen jedoch entschieden zurückgewiesen und bestätigt, dass keine generative KI bei der Erstellung der Grafik beteiligt war, im Einklang mit ihrer bestehenden Politik, die den Einsatz von KI-Werkzeugen einschränkt. Verschiedene Künstler*innen, die mit Wizards of the Coast zusammengearbeitet haben, unterstützten die Aussage des Unternehmens und betonten die Bedeutung menschlicher Kreativität in der Spielbranche. Sie hoben hervor, dass das interne Nachbessern von Kunst nach der Beauftragung eine Standardpraxis ist und nicht als Schritt in Richtung KI-generierter Kunst missverstanden werden sollte. https://twitter.com/Wizards_DnD/status/1730720651680301120 Während Wizards of the Coast sich auf die Veröffentlichung des aktualisierten Spielerhandbuchs 2024 vorbereitet, zusammen mit dem Dungeon Master’s Guide und dem Monster Manual, betonen sie weiterhin ihre Hingabe, menschliche Kunstfertigkeit zu fördern. Dieser Ansatz stellt sicher, dass die magischen und immersiven Welten von Magic: The Gathering und Dungeons & Dragons ein Produkt menschlicher Kreativität und Vorstellungskraft bleiben. https://twitter.com/DnDBeyond/status/1736861131149648167 Insbesondere die jüngste Kontroverse rund um den Einsatz von KI in kreativen Prozessen innerhalb der Spielebranche hebt das heikle Gleichgewicht zwischen technologischem Fortschritt und dem Erhalt menschlicher Kreativität hervor. Wizards of the Coasts Haltung dient als Beleg für den Wert, den sie auf menschliche Künstler*innen und Kreative legen, die essentiell für den Erfolg und die Attraktivität ihrer Spiele sind. Diese Bestätigung von Wizards of the Coast ist entscheidend in einer Zeit, in der KI-Werkzeuge in verschiedenen kreativen Bereichen immer verbreiteter werden. Sie spiegelt einen breiteren Branchentrend wider, bei dem die Rolle von KI in kreativen Prozessen kritisch bewertet wird, wobei viele den unersetzlichen Wert der menschlichen Note in künstlerischen Unternehmungen hervorheben. Das Engagement von Wizards of the Coast für menschliche Kunstfertigkeit, angesichts des aufkommenden Trends von KI im Kreativsektor, ist ein bedeutsames Statement in der Spieleindustrie, welches die Wichtigkeit von menschlichem Talent und Kreativität bei der Schöpfung von Erlebnissen, die mit Spieler*innen weltweit resonieren, unterstreicht. Quelle: GeekWire

Weitere News zu Dungeons & Dragons

Weitere News zu KI-Kunstwerke

Weitere News zu Magic The Gathering

Weitere News zu Menschliche Kreativität

Weitere News zu Spielebranche