Was es braucht, um in Avatar: Frontiers of Pandora einzutauchen – Ubisoft enthüllt die offiziellen PC-Anforderungen

ab 34,59 € kaufen

3 Minuten Lesezeit

homeploiwww.gameforest.depublicwp contentuploads20240453376121820 b.jpg

Zusammenfassung:f Ubisoft hat gerade die PC-Spezifikationen bekannt gegeben, die nötig sind, um Avatar: Frontiers of Pandora zu spielen. Von minimalen bis zu ultra Einstellungen decken die Anforderungen alle Ebenen der Spielerfahrung ab. Hier ist alles, was du wissen musst!

  • Ubisoft gibt offizielle PC-Anforderungen für Avatar: Frontiers of Pandora bekannt.
  • Minimale Specs ermöglichen 1080p bei 30fps, während die Ultra-Voreinstellungen High-End-GPUs erfordern.
  • SSDs sind nun obligatorisch, was einen breiteren Branchentrend widerspiegelt.
  • Das Spiel integriert auch ray-traced Reflektionen und AMDs FSR 2 Technologie.

Einführung

Für Fans, die gespannt auf Ubisofts Avatar: Frontiers of Pandora warten, wurde die Spannung gerade erhöht. Der Spiele-Riese hat die offiziellen PC-Anforderungen enthüllt, die benötigt werden, um das Beste aus diesem epischen Ego-Actionspiel herauszuholen. Ob du auf der Suche nach einem lockeren Spielerlebnis bist oder das volle Potenzial deines Rechners ausschöpfen willst, es gibt eine Voreinstellung für dich. Hier erfährst du, was du brauchst, um das Spiel auf deinem PC laufen zu lassen.

Anforderungen über das Spektrum

Minimale Anforderungen

Wenn du auf eine bescheidene 1080p-Erfahrung bei 30fps abzielst, empfiehlt Ubisoft eine Nvidia GTX 1070 oder eine AMD RX 5700 Grafikkarte, beide mit 8GB VRAM. Neben der GPU benötigst du auch mindestens eine 90GB SSD und 16GB Dual-Channel-RAM. (Quelle)

Empfohlen für die meisten Zocker

Für diejenigen, die nach etwas Ambitionierterem suchen, empfehlen die hohen Voreinstellungen eine 16GB AMD RX 6800 XT oder eine 10GB Nvidia RTX 3080, um ein elegantes 1440p- und 60fps-Spielerlebnis zu erzielen. (Quelle)

Das Ultra-Erlebnis

Wer richtig aufdrehen will, sollte seinen Rechner mit einer 24GB AMD RX 7900 XTX oder 16GB Nvidia RTX 4080 ausstatten, um auf Ultra-Einstellungen bei 4K 60fps zu spielen.

Äußerungen von Schlüsselpersonen

Während die Reaktionen der Community noch spärlich sind, machte Phil Hornshaw von GameSpot eine aufschlussreiche Beobachtung. Er stellte fest: „Was an Avatar: Frontiers of Pandora besonders interessant ist, ist, dass es Entwickler Massive Entertainment die Möglichkeit geben könnte, die Ubisoft Open-World-Formel zu verbessern.“ (Quelle)

Spekulationen und Startdetails

Avatar: Frontiers of Pandora ist für den 7. Dezember geplant und kommt mit Ray-traced Reflektionen und Schatten sowie Unterstützung für AMDs FSR 2 Technologie. PC-Benchmark-Tools werden ebenfalls verfügbar sein, sodass du das Spiel testen kannst, bevor du in die Welt der Na’vi eintauchst, um gegen die menschliche Militärfirma RDA anzutreten.

Fazit: SSDs sind gekommen, um zu bleiben

Eine Schlüsselerkenntnis aus diesen Anforderungen ist die obligatorische Notwendigkeit von SSDs. Da immer mehr Spiele SSDs zur Voraussetzung machen, wird es für Zocker immer wichtiger, diesen Übergang zu vollziehen. Glücklicherweise fallen die Preise für SSDs, sodass der Umstieg leichter fällt.

Wir würden gerne hören, was du von diesen Anforderungen hältst und wie dein PC abschneidet. Teile gerne deine Gedanken und Erfahrungen!

Weitere News zu AMD

Weitere News zu Avatar: Frontiers of Pandora

Weitere News zu Gaming-Hardware

Weitere News zu Nvidia

Weitere News zu PC-Anforderungen

Weitere News zu SSD

Weitere News zu Ubisoft

Avatar Frontiers of Pandora Gamkey
Avatar Frontiers of Pandora Preisvergleich

Preise und Angebote für alle Plattformen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert