Jeffrey Pierce gewährt Einblicke in „The Last of Us Part III“

3 Minuten Lesezeit

The Last of Ushomeploiwww.gameforest.depublicwp contentuploads202404The Last of Us news up to date mit gameforest 28359794882.jpg

Jeffrey Pierce, bekannt als Stimme von Tommy Miller in der gefeierten Videospiel-Reihe „The Last of Us“, teilte kürzlich seine Gedanken und Hoffnungen bezüglich einer möglichen dritten Fortsetzung der Serie mit.

Unsicherheit um „The Last of Us Part III“

In einem aufschlussreichen Interview äußerte Pierce, dass ihm nichts über „The Last of Us Part III“ bekannt sei. Er betonte, „Tja, die Ironie dabei ist, wenn ich irgendetwas wüsste, könnte ich es nicht verraten, aber ich weiß wirklich nichts und das sage ich vollkommen ehrlich. Mir ist nichts bekannt.“ Er fügte hinzu, dass die Entwicklung des dritten Spiels davon abhänge, dass die richtige Geschichte gefunden wird. Dies stimmt überein mit der Aussage von Neil Druckmann, dass eine Fortsetzung nur dann erfolgt, wenn man eine überzeugende Geschichte erschafft.

Pierces Vision für das Spiel

Trotz der Unsicherheit teilte Pierce seine persönlichen Vorstellungen für das Spiel mit und schlug vor, dass es spannend wäre, mehr spielbare Charaktere einzuführen, einschließlich der Möglichkeit, als ein Bloater, Clicker oder Runner zu spielen. Als Teil des Publikums und des Ensembles zeigte er sich begeistert von den Möglichkeiten eines dritten Spiels.

Vom Videospiel zur HBO-Serie

Pierce sprach auch über seinen Wechsel vom Spiel zur HBO-Adaption von „The Last of Us“. Ursprünglich las er für eine andere Rolle vor, wurde jedoch später als Perry besetzt, nachdem die Showrunner Neil Druckmann und Craig Mazin seine Eignung für die Figur erkannten. Diese Reise verdeutlicht die dynamische Beziehung zwischen dem Spiel und seiner Fernsehadaption.

Zusammenarbeit und Gemeinschaft unter den Darstellern

Rückblickend auf seine Beziehungen zu den Mitschaffenden beschrieb Pierce eine tiefe Verbundenheit, besonders die laufende Zusammenarbeit mit Troy Baker, der Joel seine Stimme leiht. Er hob die familiäre Atmosphäre im Team und ihre geteilte Leidenschaft für das Projekt hervor.

Die langanhaltende Wirkung von „The Last of Us“

Pierce beleuchtete die Entwicklung von „The Last of Us“ und hob hervor, dass das Spiel in der Lage ist, eine tiefgehende emotionale Erfahrung zu bieten, die es von der Standardunterhaltung abhebt. Er erinnerte sich an die erste Leseprobe und die Aufnahmen bedeutender Szenen und unterstrich die Kraft des Spiels, Emotionen zu wecken.

Zukunft von „The Last of Us Part III“

Die Zukunft von „The Last of Us Part III“ bleibt ungewiss. Da der Fokus derzeit auf der HBO-Serie und dem bevorstehenden Multiplayer-Spiel liegt, hat das dritte Spiel momentan keine hohe Priorität bei Naughty Dog. Jeffrey Pierces Einblicke bieten einen umfassenden Blick auf seine Sichtweise zur beliebten Franchise, seine Rolle darin und die potenzielle Zukunft der Serie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert