Die Welt von Pokémon Go erschließen: Ein Leitfaden um regionale Exklusivitäten zu finden

3 Minuten Lesezeit

homeploiwww.gameforest.depublicwp contentuploads20240452568893904 b.jpg

Im Bestreben, sie alle zu fangen in Pokémon Go, stehen Spieler weltweit vor der einzigartigen Herausforderung, regional exklusive Pokémon aufzuspüren. Diese schwer fassbaren Kreaturen sind an spezifische Orte in der realen Welt gebunden, was sie zu einem begehrten Fang für Reisende und lokale Entdecker gleichermaßen macht. Von den belebten Straßen Europas bis zu den idyllischen Landschaften Ozeaniens, hier ist dein ultimativer Guide, um diese ortsgebundenen Pokémon zu entdecken.

  • Verständnis für regionale Exklusivitäten: Pokémon, die nur in bestimmten Teilen der Welt verfügbar sind.
  • Vielfältige Lebensräume: Von Kontinenten bis zu spezifischen Ländern, jede Region bietet ihre eigenen exklusiven Pokémon.
  • Handel und Events: Alternativen zum Fangen von Pokémon an ihren ursprünglichen Standorten.

Wo man regionale Exklusivitäten findet

Europas vielfältige Sammlung

Europa beherbergt mehrere einzigartige Pokémon wie Pantimos und das schwer fassbare Clavion, verfügbar in Frankreich und angrenzenden Ländern. Sammler in Europa können auch eine Vielzahl von Vivillon-Mustern finden, einschließlich der Garten- und Wiesenmuster (Quelle).

Nordamerikas einheimische Arten

Tauros streift frei über den Kontinent, während Venuflibis und Maracamba in spezifischen US-Bundesstaaten und Regionen zu finden sind. Vivillon-Muster wie die Modern- und Ozeanvarianten sind exklusiv für diese Region (Eurogamer.net).

Exklusive Funde in Südamerika

Südamerika bietet die Dschungel- und Savannen-Vivillon-Muster, mit Skaraborn, das den ganzen Kontinent abdeckt. Pokémon wie Plaudagei ergänzen die einzigartigen Exklusivitäten der Region (Pokémon GO Hub).

Afrika und der Nahen Osten einzige Bewohner

Tropius und Symvolara gehören zu den exklusiven Pokémon in diesen Regionen, mit Corasonn, das in Küstengewässern erscheint. Das Sandsturm-Vivillon-Muster ist hier eine bemerkenswerte Sammlung (Quelle).

Asien-Pazifiks exklusive Pokémon

Spieler im asiatisch-pazifischen Raum können Pokémon wie Porenta und Volbeat finden, mit Selfe, das in Raids erscheint. Verschiedene Vivillon-Muster, einschließlich des Marine-Musters, sind einzigartig für diese Region (Pokémon GO Hub).

Ozeaniens seltene Funde

Neuseeland und die umliegenden Inseln sind das exklusive Zuhause von Relicanth. Australien und Neuseeland weisen auch einzigartige Vivillon-Muster auf, wie die Fluss- und Sonnenmuster (Eurogamer.net).

Alternative Wege, um an regionale Exklusivitäten zu gelangen

Reisen ist zwar die Hauptmethode, diese Pokémon zu fangen, doch bietet der Handel eine Alternative, wenn auch mit einer 100-Meter-Nähe-Beschränkung. Zudem machen spezielle Pokémon Go-Events gelegentlich regionale Exklusivitäten weltweit für eine begrenzte Zeit verfügbar (Charlie INTEL).

Besondere Erwähnung: Vivillon und Coiffwaff

Das Sammeln unterschiedlicher Vivillon-Muster involviert das Anstecken von Postkarten aus verschiedenen Regionen, während Coiffwaffs Frisur von den Spielern verändert werden kann, abhängig von ihrem Standort (Pokémon GO Hub).

Choreogels regionale Formen

Die verschiedenen Stile von Choreogel sind regional, mit jeder Form, die in spezifischen Teilen der Welt gefunden wird und so dem Pokémon Go-Universum einen lebendigen Hauch von Kultur und Farbe verleiht (Pokémon GO Hub).

Auf zu einem globalen Pokémon-Abenteuer

Die Jagd nach regionalen Exklusivitäten in Pokémon Go spiegelt den Nervenkitzel der Erkundung und Entdeckung wider, der die vielfältigen Lebensräume unserer Welt widerspiegelt. Ob durch Reisen oder Handeln, jeder Fang bringt Spieler ihrem Ziel, ihren Pokédex zu vervollständigen, einen Schritt näher und fördert eine weltweite Gemeinschaft, die durch eine gemeinsame Liebe für Pokémon vereint ist. Für Abenteurer, die an der Erkundung anderer virtueller Welten interessiert sind, schaut euch den neuen Commonwealth-Technologiebaum in World of Warships an.