Alone in the Dark Reboot: Neue Hoffnung für eine taumelnde Spieleserie

ab 0,64 € kaufen

3 Minuten Lesezeit

homeploiwww.gameforest.depublicwp contentuploads20231252928284758 b.jpg

Die Alone in the Dark-Reihe kennt Neustarts und Verzögerungen zu Genüge. Doch die jüngste Ankündigung in der Franchise hat nicht nur bei Anhängern, sondern auch bei der spielbegeisterten Gemeinschaft für Neugier und Vorfreude gesorgt. Ursprünglich für Oktober geplant, sah sich das Spiel zwei nachfolgenden Verschiebungen gegenüber. Die erste Verzögerung wurde damit begründet, dass man eine Atmosphäre des unheimlichen Alleinseins schaffen wollte, welche der Verleger THQ Nordic im überfüllten Spielemonat Oktober als unerreichbar ansah. Diese Erklärung schien plausibel, bis einen Monat vor dem revidierten Erscheinungsdatum im Januar THQ Nordic eine weitere Verzögerung bekanntgab, die die Veröffentlichung des Spiels auf den 20. März 2024 verschob. Diesmal wurde als Grund die Vermeidung von Stress für die Entwickler während der Feiertage und das Ziel, die Erwartungen der Community zu übertreffen, angeführt. Während diese Verzögerungen und Botschaften Sorgen über die Entwicklung des Spiels und das Vertrauen der Spieler aufwerfen könnten, ist es entscheidend, diese Probleme von der tatsächlichen Arbeit der Entwickler zu trennen. Was wirklich unsere Aufmerksamkeit erregt, ist, was das schwedische Studio Pieces Interactive, das vor allem für seine Arbeit an den Titan Quest-Erweiterungspaketen bekannt ist, zu bieten hat. https://youtu.be/wuyF5GEN_iQ Die Alone in the Dark-Serie, einst wegweisend, hat im Lauf von drei Jahrzehnten an Glanz verloren. Frühere Neustarts in 2001 und 2008, obgleich solide, konnten die Serie nicht wiederbeleben. Die Veröffentlichung von „Alone in the Dark Illumination“ im Jahr 2015 durch Atari erhielt eine desaströse Metacritic-Wertung von 19 und begrub damit effektiv die Serie. Warum also nicht die Serie einem Studio wie Pieces Interactive anvertrauen, das etwas zu beweisen hat? Das Studio scheint auf dem richtigen Weg zu sein. Insbesondere die Verpflichtung von David Harbour (bekannt aus „Stranger Things“ und „Black Widow“) und Jodie Comer (bekannt aus „Killing Eve“ und „Free Guy“) als die Protagonisten Edward Carnby und Emily Hartwood verleiht dem Projekt Glanz und Aufmerksamkeit. Beide Schauspieler sind Stammgäste des nächtlichen Talkshow-Zirkus, was dem Spiel zusätzliche Aufmerksamkeit garantiert. Ein ausführlicher Gameplay-Trailer, der Anfang des Jahres veröffentlicht wurde, gibt Einblick in die Spielmechaniken und die Atmosphäre des Spiels, die angemessen düster zu sein scheinen, mit grauenerregenden Monstern und abstrakten Rätseln, die Fans des Survival-Horrors entweder lieben oder hassen. Die gute Nachricht ist, dass sich Spieler nicht allein auf Trailer und Versprechen verlassen müssen; ein kurzer Prolog mit dem Namen „Grace in the Dark“ ist kostenlos in den digitalen Läden von Xbox, PlayStation und Steam verfügbar. In diesem Prolog schlüpfen die Spieler in die Rolle der 11-jährigen Grace, die einen Brief zustellen soll. Obwohl er nur etwa 10 Minuten dauert, demonstriert er effektiv die Fähigkeit von Pieces Interactive, Spannung und Unbehagen zu erzeugen, und setzt vielversprechende Erwartungen für das vollständige Spiel. Trotz der Unsicherheiten, die mit den Verzögerungen des Spiels und der begrenzten Erfahrung des Entwicklers mit Blockbustertiteln einhergehen, deuten das Gameplay-Video und der spielbare Prolog darauf hin, dass „Alone in the Dark“ das Potenzial hat, die Serie wiederzubeleben. Letztlich wird die Spielpraxis selbst den Beweis liefern, und die Veröffentlichung im März 2024 wird mit großer Spannung erwartet. Abschließend hat die Alone in the Dark-Reihe, trotz ihrer turbulenten Vergangenheit, mit Pieces Interactive am Steuer eine Chance auf Wiedergutmachung. Mit einer vielversprechenden Besetzung und fesselndem Gameplay besteht die Hoffnung, dass dieser Neustart der seit langem ruhenden Serie neues Leben einhauchen könnte.

Alone in the Dark Gamkey
Alone in the Dark Preisvergleich

Preise und Angebote für alle Plattformen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert