Die Entschlüsselung des Rätsels um Pförtner Gostoc in Elden Ring: Ein umfassender Leitfaden

ab 41,56 € kaufen

3 Minuten Lesezeit

homeploiwww.gameforest.depublicwp contentuploads20231251238871516 b.jpg

In der faszinierenden Welt von Elden Ring begegnen den Spielenden eine Vielzahl von Charakteren, von denen jeder seine eigene Geschichte und Quests hat. Unter ihnen befindet sich der geheimnisvolle Pförtner Gostoc, ein Charakter, der Fragen zu Vertrauen und Strategie aufwirft. Dieser Artikel taucht tief in die Questreihe von Gostoc ein und bietet Einblicke in seinen Charakter und die Auswirkungen der Entscheidungen, die während der Interaktionen mit ihm getroffen werden.

Standort und Erstes Aufeinandertreffen

  • Pförtner Gostoc findet man ursprünglich beim Eingang von Sturmschleier-Burg, im Raum neben dem Haupttor. Hier bietet sich den Spielenden die erste Gelegenheit zur Interaktion mit ihm.
  • Nach dem Sieg über Godrick kommt es zu einem bedeutenden Wandel: Gostoc bewegt sich zum Gnadenort „Godrick der Genähte“, wo er auf dessen Überreste eintritt. Diese Ortsveränderung spiegelt den Fortschritt in der erzählerischen Struktur des Spiels wider.

Questreihe und Entscheidungen

Die Questreihe von Pförtner Gostoc in Elden Ring präsentiert eine Reihe von Entscheidungen:

  1. Bei der Begegnung mit Gostoc rät er davon ab, das stark bewachte Haupttor zu benutzen und schlägt einen alternativen Eingang vor. Diese Wahl bildet den ersten Vertrauenstest für den Spielenden.
  2. Sobald man den Rostigen Schlüssel erhält oder Godrick besiegt hat, beginnt Gostoc, Händlerdienste anzubieten und offenbart damit eine weitere Facette seines Charakters.
  3. Eine Schlüsselwendung der Questreihe besteht darin, dass Gostoc 30% der Runen des Spielers bei dessen Tod in der Burg stiehlt. Dieses trügerische Verhalten ist ein entscheidender Punkt für die Spieler.
  4. In einem spezifischen Szenario eines dunklen Raums fängt Gostoc den Spieler zusammen mit einem Verbannten Ritter, was seine wahre betrügerische Natur offenbart.

Vertrauenswürdigkeit und Strategisches Vorgehen

Gostocs Handlungen im Spiel zeichnen das Bild eines Charakters mit zweifelhaften Absichten:

  • Trotz seiner hilfreichen Fassade zeigen Gostocs Aktionen, wie das Stehlen von Runen und das Aufstellen von Fallen, seine unzuverlässige Natur.
  • Allerdings wird taktisch davon abgeraten, Gostoc zu töten, da er eine zentrale Rolle in späteren Quests spielt, insbesondere bei denen, die Nepheli Loux und Kenneth Haight betreffen. Diese Entscheidung unterstreicht die komplexen moralischen Entscheidungen, die in Elden Ring präsent sind.

Entscheidungspfade

Beim Umgang mit Pförtner Gostoc stehen den Spielenden zwei Hauptwege offen:

Pfad 1: Aggressives Vorgehen

  • Lehne Gostocs Vorschlag ab, töte ihn und gehe auf dem sichereren Weg vor. Dies verhindert, dass er Fallen stellt und Runen stiehlt.
  • Bei seinem Tod kann seine Glockenlagerstätte den Zwillingsmädchen auf der Runden Tafel übergeben werden, was posthum Zugang zu seinem Laden ermöglicht.

Pfad 2: Passives Vorgehen

  • Lehne den Vorschlag ab, aber lasse Gostoc am Leben und folge seinem Pfad mit Vorsicht.
  • Nach dem Besiegen von Godrick und Fortschritt in zugehörigen Quests, eröffnet Gostoc erneut seinen Laden, was einen Wandel in seinem Charakter symbolisiert. Dieser Weg wird aufgrund seiner langfristigen Vorteile in der Spielhandlung empfohlen.

Gostocs Laden und Rolle nach Godricks Ende

Nach dem Fall von Godrick ändert sich Gostocs Rolle deutlich:

  • Gostoc erscheint im Thronsaal und nimmt seine Händlertätigkeit mit neuen Gegenständen wieder auf.
  • Diese Veränderung unterstreicht seine Wichtigkeit für die Spielenden, besonders für diejenigen, die an den Quests von Nepheli Loux und Kenneth Haight beteiligt sind.
Elden Ring Gamkey
Elden Ring Preisvergleich

Preise und Angebote für alle Plattformen

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.