John Romeros SIGIL II: die inoffizielle sechste Episode für Doom

ab 3,06 € kaufen

3 Minuten Lesezeit

homeploiwww.gameforest.depublicwp contentuploads20231228659626256 b.jpg

John Romeros SIGIL II, die inoffizielle sechste Episode für Doom, hat die Spielewelt im Sturm erobert. Veröffentlicht im Jahr 2023, hat diese knallharte Erweiterung der ikonischen FPS-Reihe die Flamme der Nostalgie für Anhänger der ursprünglichen Doom-Serie neu entfacht. Als jemand, der Doom in seiner Ursprungsversion gespielt hat, war Romeros Rückkehr zur Schöpfung vollständiger Episoden für das Spiel ein aufregendes Erlebnis.

Ein feuriges Comeback

SIGIL II knüpft an die Grundlagen an, die sein Vorgänger, SIGIL, gelegt hat, und dreht alles noch ein Stück weiter auf – noch metallischer und wahnsinniger. Wenn du dachtest, du müsstest in SIGIL bereits „zerschnetzeln und zerreissen“, dann denk nochmal nach. SIGIL II ist Inbegriff von Tücke, höllischer Schwierigkeit und brutaler Zufriedenheit. Um die Intensität zu erhöhen, ist der Soundtrack des Spiels, komponiert von Thorr, schlichtweg unglaublich. https://www.youtube.com/watch?v=hWt8l2Up3Pg

Die Welt von SIGIL II

Die Level von SIGIL II sind ein Spektakel. Sie sind eine einzigartige Mischung aus menschlicher und höllischer Welt und variieren dramatisch in Größe und Komplexität. Was Romeros Design auszeichnet, ist seine Fähigkeit, Spieler zu überraschen und sie mit einem verdrehten, frischen Ansatz beim Level-Aufbau und den Feindbegegnungen stets auf Trab zu halten.

Vertikalität und Geheimnisse

Besonders hervorzuheben bei SIGIL II ist die Einführung zusätzlicher Ebenen der Vertikalität innerhalb der Levels. Spieler können auch Baphomet-Augen beschießen, um Fortschritte zu machen und Geheimnisse zu entschlüsseln. Das zeigt, wie Romero seine Kunstfertigkeit verbessert hat, während er gleichzeitig das Wesen des Klassikers aus den 1990ern bewahrt.

Das nostalgische Glück

SIGIL II zu spielen, erinnert die Spieler an die bahnbrechende Natur des Original-Doom. Mit Heavy-Metal-Musik im Hintergrund und einer Schrotflinte in der Hand, findest du dich umgeben von der Armee der Hölle, und erreichst FPS-Nirwana. Aber dieses Nirwana hat seinen Preis, denn SIGIL II ist berüchtigt für seinen Schwierigkeitsgrad.

Unnachgiebige Herausforderungen

Selbst auf der Schwierigkeitsstufe „Hurt Me Plenty“ müssen sich die Spieler auf erbarmungslose Dämonen einstellen. Für diejenigen, die es wagen, die Schwierigkeit auf „Ultra-Violence“ und „Nightmare“ zu erhöhen, wartet ein beispielloser Ansturm. Romero selbst hat die Levels vornehmlich für die höheren Schwierigkeitsgrade konzipiert und sich damit eine brutale und tückische Erfahrung mit Fallen, Hinterhalten und verzweigten Pfaden gesichert.

Die Nostalgie des PC-Gamings

John Romeros SIGIL II zu spielen, ist wie eine Zeitreise in das goldene Zeitalter des PC-Gamings in den 1990er Jahren. Das Spiel fängt die Essenz dieser Ära mit seinem hektischen, panikerzeugenden Gameplay und einem visuellen sowie akustischen Angriff auf die Sinne ein. Es ist eine Erfahrung, die vollendet wirkt und die kein PC-Spieler verpassen sollte.

Kostenlos spielbar

Das Beste daran? SIGIL II ist völlig kostenlos zum Download und zum Spielen verfügbar. Alles, was du brauchst, ist die Originaldatei „doom.wad“ und die kostenfreie Software Gzdoom, um es auszuführen. Also, stelle dich dem Chaos, „zerschnetzle und zerreisse“ dich durch die Hölle und erlebe den Nervenkitzel von SIGIL II noch heute.

DOOM Gamkey
DOOM Preisvergleich

Preise und Angebote für alle Plattformen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert