Ark: Survival Ascended Konsolen-Release wegen „kritischen Problemen“ verschoben

2 Minuten Lesezeit

homeploiwww.gameforest.depublicwp contentuploads20240453643569207 b.jpg

Zusammenfassung:

  • Ark: Survival Ascended, die überarbeitete Version von Ark: Survival Evolved, ist im Steam Early Access erhältlich.
  • Studio Wildcard verschiebt die Konsolenversion auf November wegen kritischen Multiplayer-Problemen.
  • Die Verschiebung soll dazu dienen, die Konsolenedition näher an die PC-Version anzugleichen.

Release-Drama und kritische Probleme

Die Spielewelt ist in heller Aufregung wegen der Early-Access-Veröffentlichung von Ark: Survival Ascended auf Steam. Doch dann kam der Paukenschlag: Die Konsolenversionen für PlayStation und Xbox werden auf November verschoben. Als Grund nannte Studio Wildcard „kritische Probleme“ bei den Multiplayer-Funktionen des Spiels, weshalb der Studio die Notbremse für die Konsolenversion zog.

Stellungnahme von Studio Wildcard

„Wir verstehen, dass diese Nachricht enttäuschend ist, und glaubt uns, wir sind auch enttäuscht“, sagte Studio Wildcard in einem Blogbeitrag. Weiter hieß es: „Das Team hat wirklich alles darangesetzt, alles im Oktober für alle Plattformen herauszubringen, aber wir haben es kurz vor dem Ziel nicht geschafft.“

Auswirkungen auf die Spieler

Die Verschiebung hat zu einer Welle der Reaktionen in der Spiele-Community geführt. Viele hatten den Oktober-Termin fest im Kalender markiert und sind verständlicherweise frustriert über die kurzfristige Ankündigung. Aber für Konsolenspieler könnte es einen Silberstreif am Horizont geben.

Vorteile der Verzögerung

Studio Wildcard erklärte, dass die Verzögerung ihnen erlaubt, die Multiplayer-Probleme zu lösen und die Konsolenversion auf den Stand der PC-Edition zu bringen. „Die zusätzliche Zeit ermöglicht uns einen reibungsloseren Konsolenstart“, sagte das Studio. „Wir werden eine inhaltsreichere und stabilere Modding-Erfahrung haben, die im Vorfeld getestet wurde, wenn das Spiel auf den Konsolen verfügbar ist.“

Spezielle Raten für Konsolenspieler

Als Entschädigung plant Studio Wildcard, für eine begrenzte Zeit „Bonus-Raten“ anzubieten, sobald die Konsolenversion draußen ist. Das soll es Konsolenspielern ermöglichen, „aufzuholen“, so das Studio.

Was kommt als Nächstes?

Neben dem sehnsüchtig erwarteten Ark: Survival Ascended arbeitet Studio Wildcard auch an Ark 2, das Vin Diesel featuren wird und für 2024 geplant ist. Während die Verschiebung eine Enttäuschung ist, könnte sie letztendlich zu einem polierteren Spiel für Konsolenspieler führen. Was haltet ihr von der Verschiebung? Lasst uns diskutieren, was das für die Ark-Community bedeutet!  

Weitere News zu Ark: Survival Ascended

Weitere News zu Multiplayer-Probleme

Weitere News zu Steam Early Access

Weitere News zu Studio Wildcard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert